© Hannah Ma "Speaking Body"
© Hannah Ma "Speaking Body"

Workshop-Reihe "Körper-Geist-Balance"

im Rahmen des Festivals "InterTanzional: Ein Fest der Sinne"
ab Samstag, 7. Juni 2014, von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr

 

 

Série d'ateliers «le corps et l'esprit en équilibre». ateliers de trois heures (peuvent être réservés séparément) tous les samedis qui accueillent toutes celles et tous ceux qui souhaitent se faire plaisir. Les ateliers vous feront découvrir des méthodes éprouvées comme moyens efficaces dans l'harmonisation de l'esprit et du corps.

 


Kursleiter: Gunther Berthold, Anne Chérel, Stefanie Engelhardt, Steffen Hebestreit, Maja Hehlen, Hannah Ma, Gudrun Paulsen, Christine Radünzel, Dr. Monika Wagener-Wender

"Tu deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen." 

Was Teresa von Ávila bereits im 16. Jahrhundert wusste, ist in unserer heutigen Welt aktueller denn je. Viele Aufgaben überfordern uns, machen uns Angst. Dauerstress, Erschöpfung, Burn-out - mit einem guten Bezug zu unserem Körper können wir die meisten modernen Krankheiten verhindern. 

Die Workshop-Reihe des TUFA Tanz e.V. richtet sich an alle Menschen, die sich ganzheitlich etwas Gutes tun wollen. Die Schnupperkurse zeigen zehn nachweislich hilfreiche Wege auf, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Finden Sie Ihren persönlichen Entspannungstyp heraus!

insgesamt 10 Kurse á 3 Stunden (einzeln belegbar),
an jedem Samstag im Zeitraum 7. Juni 2014 bis 19. Juli 2014 und 13. September 2014 bis 27. September 2014, jeweils von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr (bei Bedarf zusätzlich von 14.15 Uhr bis 17.15 Uhr)

Workshopraum I 

Kosten: pro Kurs 15 Euro (regulär), bzw. 10 Euro (ermäßigt)
bei Buchung von 5 und mehr Kursen 20 % Rabatt

Voraussetzung:
 Spaß an der Bewegung und Interesse an aktiver Gesundheitspflege

Anmeldung und Info:
Dr. Monika Wagener-Wender
Tel.: 0179 1165063
E-Mail: monika.wender(@)gmail.com
 
Veranstalter: TUFA Tanz e.V. 

» 07. Juni 2014 Danceability
» 14. Juni 2014 Qi Gong
» 21. Juni 2014 Feldenkrais
» 28. Juni 2014 Atemtherapie
» 05. Juli 2014 Tanzend Ressourcen entdecken
» 12. Juli 2014 Speaking Body
» 19. Juli 2014 Meditation und Selbstsuggestion
» 13. September 2014 Aktiv entspannen mit Pilates
» 20. September 2014 TanzKlangStimme
» 27. September 2014 Klassische Entspannungsverfahren: AT und PMR

Parallel wird eine Workshopreihe für Kinder von 6 bis 12 Jahren angeboten

Die Module:

 

07.06.2014 Danceability (Maja Hehlen, Anne Chérel und Marina Idaczyk)

DanceAbility ist eine Tanzform, welche Tanz und Bewegung in einer barrierefreien Gemeinschaft für alle Menschen zugänglich macht und erforscht. DanceAbiltiy stärkt dadurch den Einzelnen für sich, im Kontakt mit dem Anderen und in der Gemeinschaft. Der Workshop gibt einen ersten Einblick in DanceAbiltiy und die aktuelle Arbeit des Ensembles BewegGrund Trier.

 

14.06.2014 Qi Gong (Gunther Berthold)

Qi Gong (wörtlich „Energiearbeit“) ist der zentrale Baustein der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Haltung und Aufrichtung, Atembetrachtung, meditative Bewegung und Visualisierung gehen Hand in Hand, den Menschen in seinen ursprünglichen Lebensfluss zurückzuführen. Befindet sich der Mensch wieder im natürlichen, ausgeglichenen Fluss seiner Körperenergien, seiner Gefühle, Gedanken und spirituellen Ausrichtung, kann Heilung stattfinden und Gesundheit nachhaltig hergestellt werden. Wenn man den Körper als unmittelbaren Ausdruck des Seelischen verstehen lernt, nämlich als Gefühlskörper, wird deutlich, dass das Körpergefühl genutzt werden kann, auf seelische Schieflagen unmittelbar Einflusszu nehmen (Embodiment). Grundlage ist das 5-Elemente-Qi-Gong, auch Organ-Qi-Gong genannt und die Arbeit mit den zugehörigen Meridianen und deren Gefühlsentsprechungen (Trauer, Angst, Wut, Freude, Grübeln).

 

21.06.2014 Feldenkrais – Bewusstheit durch Bewegung (Steffen Hebestreit)

In diesem Schnupperkurs wird mit der Balance des eigenen Körpers experimentiert. Dabei lernen die Teilnehmer, sich leichter und effektiver zu bewegen. Zunächst unmögliche Bewegungen werden möglich, mögliche Bewegungen leichter, leichte Bewegungen schöner. Was so mit den Bewegungen des eigenen Körpers experimentell erfahren wird, führt zu besserer Bewusstheit und dadurch zu besserer Beweglichkeit auch im Denken und im täglichen Miteinander. Der Kurs ist gut geeignet für alle, die sich bewegen möchten, für Vielbeweger (wie Sportler, Musiker) wie für Wenigbeweger (wie Büroleute, Kraftfahrer).

 

28.06.2014 Atemtherapie (Dr. Monika Wagener-Wender)

Hiermit ist die Konzentration auf den Atem als Heilerfahrung gemeint. Die Atmung ist die einzige unwillkürliche Körperfunktion, die wir ohne große Probleme willentlich steuern können. Einerseits reagiert die Atmung empfindlich auf körperliche und seelische Befindlichkeiten. Andererseits wurde in wissenschaftlichen Untersuchungen festgestellt, dass Körper und Geist schnell und zuverlässig auf eine Änderung der Atmung reagieren. Dies macht die Atemführung zu einer relativ einfachen und gleichzeitig sehr mächtigen Methode, den Körper und den Geist wieder in Einklang zu bringen.

 

05.07.2014 Tanzend Ressourcen entdecken (Gudrun Paulsen)

Durch Tanz und Bewegung werden spielerisch die eigenen Ressourcen entdeckt und reaktiviert, die Körperwahrnehmung achtsam geschult und Körper und Muskeln entspannt. Innerhalb der ganzen Gruppe kann in bewegtem Austausch in kleinen Duetten, Partnerübungen oder im individuellen Tanz möglicherweise Unbewusstes und noch nicht Verbalisierbares per Bewegung und Tanz ausgedrückt werden. Mit energetisierenden Körperübungen aus dem Qi Gong wird die Energie am Ende des Tages ausbalanciert. Der Kurs legt ausdrücklich Wert auf das persönliche Wohlfühlen und Regenerieren.

 

12.07.2014 Speaking Body – Körper-Kommunikation (Hannah Ma)

In diesem Kurs erfahren die Teilnehmer, wie sie mit ihren Körpern in der Gruppe kommunizieren. Es geht darum, spielerisch herauszufinden, was sie bereits ohne zu sprechen über sich aussagen und wie dies beim Gegenüber ankommt. In geführten Kommunikationsübungen wird durch das Bewegen im Raum eine jeweils eigene, individuelle Sprache gefunden und zusammen mit anderen kreativ durch Improvisation verbunden. Dabei entsteht ein immer wieder neues „Körpersprechen“, das verdeutlicht, wie sehr das Individuelle in der Gruppe von Bedeutung ist. Dadurch wird ein neues körperliches Selbstbewusstsein gewonnen, das auf allen Ebenen des Alltags zum Tragen kommen kann.

 

19.07.2014 Meditation und Selbstsuggestion (Dr. Monika Wagener-Wender)

Die Meditation ist eine alte und zugleich unglaublich wirkungsvolle Methode zur Entspannung und Achtsamkeit. Neue wissenschaftliche Untersuchungen belegen, was Meditierende schon seit Jahrtausenden erfahren: Meditation führt zu Gelassenheit und einen rundum positiven Effekt auf Körper und Geist. Spezielle Inhalte, die Meditationen in Selbstsuggestionen übergehen lassen, können Probleme wie Schlaflosigkeit, Nervosität, übermäßigen Ärger und vieles mehr lindern.

 

13.09.2014 Aktiv entspannen mit Pilates (Dr. Monika Wagener-Wender)

Pilates ist eine Bewegungsform, die das sehr bewusste Ausführen von körperlichen Übungen anstrebt. Es wird insbesondere auch Wert auf eine tiefe, vollständige Atmung gelegt. Übungen werden nicht mechanisch absolviert, sondern immer mit Fokussierung auf die speziell benötigte Muskulatur mit gleichzeitiger Entspannung der nicht benötigten. So lernen wir, uns kraftvoll und doch ökonomisch zu bewegen, ohne zu verspannen. Die Verbindung zwischen Geist und Körper wird nach und nach aufgebaut.

 

20.09.2014 TanzKlangStimme (Gudrun Paulsen, Christine Radünzel)

- Was uns bewegt, hält uns lebendig. Th.Romanus -

Der Workshop gibt einen Nachmittag lang Gelegenheit, den Körper zum Tanzen, Tönen und Klingen zu bringen, die Wahrnehmung zu verfeinern, Kraft zu tanken, Resonanz zu spüren und den eigenen Gefühlen Ausdruck und Stimme zu verleihen. Die Kursteilnehmer werden eintauchen in die Welt der Klänge und Rhythmen. Sie begeben sich auf eine spielerische Entdeckungsreise, um mit Stimme, Klängen, Tanz und Bewegung die gefundenen Ressourcen zu vertiefen und zu genießen.

 

27.09.2014 Klassische Entspannungsverfahren: AT und PMR (Stefanie Engelhardt)

Autogenes Training (AT) und Progressive Muskelentspannung (PMR) sind die „Klassiker“ der systematischen Entspannungsmethoden. Beide ermöglichen dem Geübten, Entspannung in kurzer Zeit und an nahezu jedem Ort zu verwirklichen. Regelmäßig praktiziert stabilisieren Sie das vegetative Nervensystem und helfen, Spannung und Entspannung in Balance zu halten. Durch viele praktische Übungen werden die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten beider Methoden aufgezeigt.

 

 

 

Tufa Tanz e. V.

in der Tufa Trier

Wechselstrasse 4-6

54290 Trier

 

Vorstand: Dr. Monika Wender, Hannah Ma, Felizia Roth, Reveriano Camil,

 

 

 Mail: info@tufatanz.com

 

Tel.: +49-651-7182412


Kontakt:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.